Die besten Lebensmittel bei einer Erkältung

© Syda Productions AdobeStock 514942112
Schnupfen, Husten und andere typische Erkältungssymptome sind lästig und man ist froh, wenn sie möglichst schnell wieder verschwinden. Viel Ruhe und vor allem ausreichend Schlaf unterstützen den Körper bei der Genesung. Vermehrtes Trinken ist ebenfalls sehr wichtig. Einerseits benötigt der Körper ohnehin ausreichend Flüssigkeit, andererseits ist diese gerade bei einer Erkältung nötig, damit Sekret ausgeschieden werden kann. Ideal sind Wasser und Tees. Beim Tee kann man gerne zu einer Sorte greifen, die auch gegen die Erkältungssymptome wirkt. Kamille zum Beispiel verfügt über eine entzündungshemmende Wirkung und hilft unter anderem bei Halsschmerzen. Auch Salbei verfügt über antibakterielle Eigenschaften und wirkt u.a. schleimlösend. Dieselbe Wirkung haben auch Thymian und Lindenblüten, die ebenfalls als altes Hausmittel bei Fieber gelten. Tee hat daneben noch den Vorteil, dass er von innen wärmt. Heiße Getränke sind auch deswegen hilfreich, weil sie die Durchblutung ankurbeln. Das führt wiederum dazu, dass sich die Antikörper, die der Körper gebildet hat, besser verteilen.
Ein weiteres typisches Getränk bei Erkältungen ist die „heiße Zitrone“. Zitronen enthalten zwar viel gesundes Vitamin C, das Problem mit Vitamin C ist jedoch, dass es bei Hitze schnell zerstört wird. Das Wasser sollte also nicht heiß sein, sondern nur warm, damit das Vitamin C erhalten bleibt.
Wenn man krank ist, fällt das Essen womöglich schwerer als sonst. Die Versorgung mit allen Nährstoffen ist aber gerade dann, wenn die Abwehrkräfte gefordert sind, sehr wichtig. Es gibt eine Reihe Lebensmittel, die nicht nur schmecken, sondern auch dabei helfen, die Erkältung zu bekämpfen.
Ein Klassiker in dieser Hinsicht ist die Hühnerbrühe. In aller Regel schafft man es auch dann noch, einen Teller Suppe zu sich zu nehmen, wenn man nicht viel Appetit hat. Außerdem enthält eine Brühe entsprechend viel Wasser, trägt also auch dazu bei, den Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. Darüber hinaus steckt in Hühnerfleisch Zink, ein Spurenelement, das zur Unterstützung des Immunsystems beiträgt. Auch weitere Vitamine sind in der Brühe enthalten. Welche gesunden Nährstoffe die Suppe enthält, ist von den verwendeten Gemüsesorten und Gewürzen abhängig.

Ein anderes Lebensmittel, auf das man bei Erkältung ruhig öfter zurückgreifen kann, ist Honig. Ein großer Vorteil des Honigs liegt in seiner antibakteriellen Wirkung. Somit ist er ein natürlicher Entzündungshemmer und kann gut gegen Halsschmerzen eingesetzt werden. Außerdem wird auch der Speichelfluss angeregt. Das ist gerade dann angenehm, wenn sich der Rachenraum trocken anfühlt. Ein Löffel Honig pur zu sich nehmen wirkt Wunder; er eignet sich aber auch perfekt, um Tee zu süßen. Dann sollte dieser aber nicht mehr allzu heiß sein, damit die hilfreichen Eigenschaften des Honigs erhalten bleiben.
Eine antibakterielle Wirkung haben auch Ingwer, Knoblauch und Meerrettich. Ingwer lässt sich auf verschiedenste Möglichkeiten kombinieren: In kleinen Stücken oder dünnen Scheiben kann man ihn in den Tee geben, gerieben oder auch klein geschnitten eignet er sich sehr gut als Gewürz für Suppen und viele andere Gerichte. Knoblauch lässt sich ebenfalls in vielen Gerichten als Gewürz zugeben; dabei sollte jedoch frischer Knoblauch verwendet werden.

Generell braucht die körpereigene Abwehr bestimmte Nährstoffe, um richtig zu funktionieren. Dazu zählt vor allem Vitamin C, das in sehr hohem Maße in Kohl, Brokkoli, roter Paprika und Hagebutten sowie in vielen weiteren Obst- und Gemüsesorten vorhanden ist. Darüber hinaus ist Vitamin A wichtig, das vor allem in Karotten steckt, aber auch in Aprikosen und Spinat. Die Vitamine B6 und B12 helfen den Abwehrkräften ebenfalls, genau wie Zink, das nicht nur in Fleisch enthalten ist, sondern auch in Hülsenfrüchten wie Erbsen und in Haferflocken. Grundsätzlich ist es deswegen gerade bei einer Erkältung wichtig, viel frisches Obst und Gemüse zu essen. Gemüse kocht man am besten nicht weich, sondern dünstet es lediglich oder isst es, je nach Sorte, gleich roh, damit die Nährstoffe erhalten bleiben.
Mit der gesunden Ernährung sollte man nicht warten, bis die Erkältung schon zugeschlagen hat: Durch die Zufuhr der Vitamine, die das Immunsystem stärken, hilft man auch, Erkältungen vorzubeugen – damit es einen gar nicht erst so richtig erwischt.

Empfehlungen

  1. 1
  2. 2

Weitere Artikel

  • Warum bin ich heiser?

    Warum bin ich heiser?

    Heiserkeit statt Heiterkeit – in der kalten Jahreszeit leider ein häufiges Symptom. Man ist erkältet, hat Halsschmerzen, die Stimme wird heiser und versagt manchmal komplett ihren Dienst.

  • Long COVID: eine neue Volkskrankheit

    Long COVID: eine neue Volkskrankheit

    Wenn noch nach Wochen bis Monaten Symptome nach einer Corona-Infektion bestehen, sprechen Mediziner von Long COVID. Ihre Apotheke klärt über die Langzeitfolgen auf und was Sie dagegen unternehmen können. Was ist L

  • Die häufigsten Skiverletzungen

    Die häufigsten Skiverletzungen

    In der Skisaison 2021/22 gab es laut der Stiftung Sicherheit im Skisport etwa 37000 bis 39000 Skiunfälle bei deutschen Skifahrern. Wir klären auf, welche Skiverletzungen am häufigsten vorkommen.

  • Impfung mit Nasenspray

    Impfung mit Nasenspray

    Während der Corona-Pandemie wurden in vorher nie dagewesener Geschwindigkeit neue Impfstoffe entwickelt. Aber neue Impfverfahren befinden sich in der Forschung. Zum Beispiel als Nasenspray.

  • Wie lange dauert es, bis eine Tablette wirkt?

    Wie lange dauert es, bis eine Tablette wirkt?

    Von dem Moment, in dem man ein Medikament einnimmt und bis es anfängt zu wirken, vergeht eine gewisse Zeitspanne. Diese wird auch als Latenzzeit bezeichnet. Wie lange diese Zeitspanne dauert ist sehr unterschiedlich.

  • Erste Hilfe bei Hyperventilation

    Erste Hilfe bei Hyperventilation

    Wenn eine Person hyperventiliert, bedeutet das, dass sie außergewöhnlich schnell und tief einatmet und dabei zu wenig ausatmet. Obwohl die Betroffenen besonders tief atmen, kann es gleichzeitig zu Atemnot kommen. F

  • Tipps für ein starkes Immunsystem

    Tipps für ein starkes Immunsystem

    Im Winter haben Erkältungen Hochsaison. Dazu kommt die jährliche Grippewelle, die meistens im Februar ihren Höhepunkt erreicht. Erfahren Sie hier, wie sie Ihr Immunsystem stärken können.

  • RSV – Wie gefährlich ist das Virus?

    RSV – Wie gefährlich ist das Virus?

    Außergewöhnlich viele Kinder leiden diesen Winter unter einer Atemwegserkrankung durch das respiratorische Synzytial-Virus. Das RS-Virus kann vor allem für Säuglinge gefährlich sein. Ihre Apotheke klärt auf.